Hannover, Deutschland
+49 (0)511 763 847 60

Luftfahrtindustrie:

Die Luftfahrtbranche unterliegt speziellen Anforderungen. Sehr hohe und gut definierte Sicherheits- und Qualitätsstandards führen zu komplexen Anforderungen an Material, Tests und Prozesse (z. B. LAIR/FAIR), welche von den Projektleitern bei der Umsetzung berücksichtigt werden müssen. Dies gilt sowohl für OEMs als auch für Zulieferer. Die Branche ist geprägt von einem hohen Innovationsdruck, welcher sich insbesondere auf die Aspekte Energieeffizienz, Vibration, Lärm und Gewicht auswirkt und Trends wie den Einsatz von Kohlefaserverbundwerkstoffen oder die Entwicklung neuer Fertigungsmethoden in der Lieferkette fördert. Unsere Projektleiter agieren hier in einem stark international geprägten Umfeld, so dass für die erfolgreiche Durchführung von Projekten eine hohe interkulturelle Kompetenz erforderlich ist.

Beratungsleistungen:

  • Einkaufsstrategie und -prozesse
  • Organisation und Governance
  • Supply Chain Management
  • Lieferantenwechsel
  • Lieferantenentwicklung
  • Systemgestütztes Kostenmanagement
  • Industrialisierung von Prozessinnovationen

Referenzen:

Aircelle, Bombardier, Reiner Stemme – Utility Air Systems, Rolls-Royce Aerospace, Safran Group

Ausgewählte Projekterfolge

Die conmotion GmbH führt das Projektmanagement für Produktionstransferprojekte durch. Bei diesen Projekten geht es um den Transfer von Fertigungsprozessen, die ganz oder teilweise verlagert werden. Beispielhafte Projekte sind:

  • Produktionslinie von Frankreich nach Marokko
    Dieses Projekt hatte die Verlagerung einer Fertigungslinie an einen neuen Standort in Marokko zum Inhalt. Die Motivation ist hierbei gewesen, Kostenvorteile zu erlangen und zusätzliche Kapazitäten aufzubauen. Besonders hervorzuheben in diesem Projekt ist der Transfer von Know-how.
  • Fertigungsprozesse von Großbritannien nach Deutschland
    In diesem Projekt ging es um ein “In-Sourcing” von Fertigungsprozessen. Motivation ist hierbei die Vereinfachung der Supply Chain mit einer erwarteten Reduzierung der Kapitalbindung durch eine Senkung der in Umlauf befindlichen Bestände gewesen.
  • Portfolio-Bereinigung und Transfer von Deutschland nach Tschechien
    Basierend auf der Entscheidung, die internen Prozesse mit der conmotion GmbH nach der Lean Management-Methodik zu optimieren, wurde das Produktportfolio analysiert. Als Ergebnis daraus wurde der Fertigungssplit für die Standorte neu zusammengestellt und die Fertigung von Produkten, die am deutschen Standort nicht mehr wirtschaftlich gefertigt werden konnten, an einen Standort in Tschechien verlagert.

s23flugzUnser Referenzkunde ist ein globaler Hersteller von Antrieben für den Einsatz zu Land, zu Wasser und in der Luft und weltweit führend in vielen Märkten der Luftfahrt, sowie der Wehr- und Energietechnik und Deutschlands einziges Unternehmen mit der kompletten Systemfähigkeit zur Entwicklung, Zulassung und Herstellung moderner Strahltriebwerke.

„40-day-engine“ ist das globale Projekt bei unserem Referenzunternehmen mit dem definierten Ziel, ein Triebwerk in 40 Tagen nach Auftragseingang zu liefern. Die conmotion GmbH hat den Einkauf und die Beschaffung bei der Umsetzung dieses ambitionierten Ziels beratend begleitet.

Konkret ist die komplette Struktur der gesamten Zulieferkette analysiert worden. Dabei haben wir die Lieferanten und Komponenten kategorisiert und Konzepte zur Restrukturierung der Lieferkette entwickelt und umgesetzt. Methoden zur Lieferantenentwicklung und Kostenreduktion wurden definiert und in der Zulieferkette im Rahmen von Workshops eingesetzt. Darüber hinaus haben wir das Potenzial von e-Business-Lösungen aufgezeigt. Supply Chain Geschäftsprozesse sind durch e-Business Lösungen drastisch beschleunigt und transparenter geworden.

Weitere Beispiele erfolgreicher Projekte finden Sie unter Projektbeispiele.